Passionsspiel in der Kirche Ortmannsdorf

Traditionell am Karfreitag findet in der Kirche Ortmannsdorf ein Gottesdienst zur Sterbestunde Jesu statt. Unter dem Titel „Verloren“ wird ab 15 Uhr ein umfangreiches Passionsspiel aufgeführt. Darsteller und Mitwirkende sind zwischen 12 und 70 Jahre alt. In diesem Jahr geht es neben der Darstellung der Leidensgeschichte Jesu Christi auch um dem Aspekt unserer Schuld. Eine große Rolle wird das Gleichnis vom verlorenen Sohn spielen. Am Karsamstag um 17 Uhr gibt es eine zweite Aufführung. Seit 1984 gehört das Passionsspiel in der Gemeinde zur festen Tradition und ist inzwischen auch über den Raum Zwickau hinaus bekannt geworden.