Partnerschaft für Demokratie vergibt weitere Fördergelder

Für Projekte, die sich der Verbesserung der demokratischen Kultur in Zwickau widmen und bis 31. Dezember abgeschlossen sind, stehen noch 30.000 Euro an Fördergeldern zur Verfügung. Darauf hat das Koordinierungsbüro des Bündnisses für Demokratie und Toleranz hingewiesen. Die Maßnahmen müssen in Zwickau stattfinden oder mehrheitlich aus Zwickauer TeilnehmerInnen bestehen. Antragsberechtigt im großen Aktionsfonds sind nur Vereine. Die nächste Antragsfrist ist der 1. Juni. Über die eingereichten Anträge entscheidet der Begleitausschuss am 19. Juni. 2018 wurden bereits ein Afrikanischer Länderabend, das Interkulturelle Fest, das Projekt „Culture Clash“ und die NSU-Geschichtswerkstatt gefördert. Für Projekte unter 500 Euro steht der Kleinstprojektefonds zur Verfügung. Darüber können auch Privatpersonen unterstützt werden. Eine Frist gibt es keine. Für Jugendliche und jugendkulturelle Projekte steht ein eigener Fördertopf mit 11.000 Euro zur Verfügung. Bei der Antragsstellung hilft der zuständige Koordinator Matthias Bley aus dem Alten Gasometer (Kontakt: Matthias.bley@alter-gasometer.de.