Neuer stationärer Blitzer in Plauen

Am 1. August geht in Plauen ein weiteres stationäres Geschwindigkeitsmessgerät in Betrieb. Der neue „Blitzer“, der auf der Dresdener Straße in Höhe des Autohauses an der Hammerbrücke auf der Verkehrsinsel installiert wird, überwacht beide Fahrtrichtungen. Bei der Dresdener Straße handelt es sich nach Angaben der Stadt um eine „Unfallhäufungsstelle“. Allein 2016 gab es hier 14 Verkehrsunfälle. In Auswertung dessen wurde die Installation eines weiteren Geschwindigkeitsmessgerätes angeregt. Die Auswertung von Testmessungen habe ergeben, dass rund 24 Prozent aller Fahrzeuge die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschrittten. Knapp drei Prozent der Fahrzeuge waren  mehr als 20 km/h zu schnell. Dies zeige die Notwendigkeit der stationären Geschwindigkeitsüberwachung. Betreiber der neuen Anlage ist auch diesmal die Firma Jenoptik, das heißt, für die Stadt Plauen fallen demzufolge keine Investitionskosten an, dafür erhält die Firma pro verwertbaren Vorgang von der Stadt einen festen Betrag.