Neue Projekte für besseren Studienerfolg

WHZUm Studienerfolg spürbar und nachhaltig zu verbessern, hat die Westsächsische Hochschule Zwickau neue Vorhaben entwickelt. Sie ordnen sich in das Gesamtkonzept zur Steigerung des Studienerfolgs ein. Drei Projekte sind Anfang Januar angelaufen. Der Online StudierKompass OSKA wurde ins Leben gerufen, um die persönliche Beratung in den MINT-Studiengängen weiter zu verbessern. Mit dem Projekt sollen Beratungsangebote, die an der WHZ schon existieren, zu einem integrativen Angebot verknüpft werden. Mit dem Projekt openMINT wird ein Konzept für ein zweisemestriges Orientierungsstudium entwickelt, in dem die Studierenden die Hochschule, deren MINT-Studiengänge und das Studium an sich kennenlernen. Das Projekt läuft bis Ende 2019. MentMAB, das bis Ende 2018 läuft, ist ein klassisches Mentoringprogramm. Dahinter verbirgt sich „Mentoring für MINT-Studierende, Studierende ohne Abitur und Studierende mit Behinderung“. Es soll zur Intensivierung der Studieninhalte und zur noch besseren Verbindung von Theorie und Praxis dienen. Das Programm richtet sich sowohl an Studieneinsteiger/innen als auch an Fortgeschrittene. – Foto: WHZ