Neue Ampel am Straßenbahnübergang

Ampel_neutralIm Bereich Bahnhofstraße/Alte Reichenbacher Straße begann am Montag die Bauvorbereitung für eine neue Ampel. Die Anlage am Straßenbahnübergang Humboldtstraße wurde 1985 errichtet. Aufgrund ihres Alters häuften sich in letzter Zeit die Störungen. Im ersten Abschnitt werden zunächst neue Kabeltrassen mit Kabelschächten errichtet. Lässt es die Witterung zu, sollen danach erste Fundamente für die Masten gegossen werden. Nach Ende der Frostperiode werden Anfang 2016 die Arbeiten an der Außenanlage intensiviert. Durch den Abbau der Masten regelt zeitweilig eine mobile Ampel den Verkehr. Durch die Nutzung vorhandener Kabeltrassen quer zur Humboldtstraße kann auf einen Straßenaufbruch verzichtet werden. Bei den Arbeiten zur Mastaufstellung und bei der Montage der Signalregister ist jedoch mit zeitweisen Verkehrseinschränkungen zu rechnen. Ende Februar/Anfang März soll die neue Ampel fertig sein. Die Steuerung erfolgt zukünftig verkehrsabhängig mit übergeordneter Schaltung für Straßenbahn bzw. Bus, um die Humboldtstraße ohne Halt überqueren zu können. Die Kosten von rund 62.000 Euro werden zu 75 Prozent vom Freistaat gefördert.