Nachwuchspianisten aus ganz Deutschland zu Gast

29 Kinder und Jugendliche aus zehn Bundesländern haben sich für den diesjährigen Kleinen Schumann-Wettbewerb in Zwickau angemeldet. Mit der renommierten Veranstaltung, die vom 13. bis 15. April bereits zum 22. Mal stattfindet, soll das Werk Robert Schumanns gepflegt und der künstlerische Nachwuchs gefördert werden. Den besten Pianisten, die zwischen 6 und 19 Jahre alt sind, winken Preise in Höhe von insgesamt über 4.000 Euro sowie ein Sonderpreis der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau. Am Freitag stellen zunächst die zehn Nachwuchskünstler der Altersgruppe I (bis 10 Jahre) ihr Können unter Beweis. Am Samstag folgen die 11- bis 14-Jährigen. Diese Altersgruppe ist mit insgesamt zwölf Teilnehmern am stärksten besetzt. 15 bis 19 Jahre alt sind die sieben Künstler, die am Sonntag auftreten. Der Wettbewerb endet mit dem Preisträgerkonzert, das um 18 Uhr im Schumann-Haus stattfindet.