Muttermörder muss lebenslang in den Knast

MörderDer Lichtensteiner John S. wurde am Montag vor dem Zwickauer Landgericht zu lebenslanger Haft verurteilt. Der 31-Jährige hatte im August vergangenen Jahres 52-mal mit einem Küchenmesser auf seine Mutter eingestochen und sie dadurch getötet. Nach einer Auseinandersetzung hatten das Opfer und ihr Sohn ein Jahr lang keinen Kontakt. Wie aus Zeugenaussagen hervorgeht, fühlte sich John S., der langzeitarbeitslos war, offensichtlich von seiner Mutter gegängelt. Dem Mord in der Wohnung der 52-Jährigen wäre kein Streit vorausgegangen. Die Tat sei geplant gewesen. Der Verurteilte wurde als voll schuldfähig befunden. Da er aber eine schizoide Persönlichkeitsstörung hat, wird sein Verteidiger wahrscheinlich in Revision gehen.