Mittagskonzert mit russischem Tenor

Zu einem Mittagskonzert lädt das Robert-Schumann-Haus Zwickau am Mittwoch um 12 Uhr ein. Zu Gast ist der blinde russische Tenor Sergej Sanatorov – für viele Zwickauer ein alter Bekannter. Der 1977 in Moskau geborene Sänger studierte an der dortigen Gnessin-Musikakademie bei Nina Šilnikova und Nadežda Jureneva. Neben seiner Gesangstätigkeit ist er auch als Komponist, Pianist und Organist tätig. Sanatorov tritt regelmäßig in Konzerten, in Rundfunk und im Fernsehen auf. Er produzierte mehrere CDs, von denen zwei ausschließlich Liedern Robert Schumanns gewidmet sind. Auf dem Programm stehen am Mittwoch Lieder von Schumann auf Texte unter anderem von Heinrich Heine und Alexander Puschkin. Am Klavier begleiten Thomas Synofzik und Tatjana Schustova. Der Eintritt ist frei.