Mit Magath-Zitat an die kommenden Aufgaben

Crimmitschau – “Brauchen jedes Spiel die Siebte-Spiel-Mentalität”, mit dieser Aussage des Fußballtrainers Felix Magath läutet Danny Naud auf der Pressekonferenz der Eispiraten das kommende schwere Punktspielwochenende in der DEL2 ein.
Mit sechs Punkten aus den vergangenen beiden Spieltagen, liegt die Messlatte nun etwas höher und der Kanadier möchte auch gegen Freiburg und Kaufbeuren weitere Zähler folgen lassen.
Naud ist es wichtig, dass sich die Mannsachaft auf ihre Stärken besinnt: „Wir müssen auf uns schauen, die richtigen Sachen machen und unsere Gegner respektieren. Wir müssen am Wochenende unbedingt punkten.“ Dafür benötigen seine Schützlinge ebendiese von Felix Magath propagierte Siebte-Spiel-Mentalität.

Die beiden Siege gegen Kassel und Dresden waren perfekt, wenngleich er auch einige Dinge zu monieren hatte. „Unser Unterzahl ist schon deutlich besser geworden. Aber ich habe lange geschaut und festgestellt, dass wir noch besser werden können“, so merkte er an, dennoch zwei Unterzahltore kassiert zu haben in den letzten beiden Wochen.  Ihm geht es vor allem auch darum, dass sich kein Spieler ausruht, oder zufrieden gibt: „Wenn man ein jüngerer Spieler ist, kann man vielleicht noch 15 Prozent herausholen – als älterer nicht mehr. Aber man kann immer noch ein paar Prozente aus den Jungs herauskitzeln. Und wenn man erfolgreich sein will, dann braucht man die richtige Einstellung und auch positiven Druck.“
Bezüglich der Trainingsschwerpunkte hat der Kanadier auch eine klare Vorstellung: Die Arbeit im letzten Drittel. „Wenn wir da viele Dinge richtig machen, haben wir auch gute Chancen auf Erfolg. Man hat mehr Scheibenbesitz. Und wenn man die Scheibe nicht hat, dann muss ich sie sofort zurückerobern um wieder in Scheibenbesitz zu sein.“
Bezüglich der Personalsituation gibt es aktuell keine großen Veränderungen. Christoph Kabitzky fehlt weiterhin, Patrick Klöpper fällt auch erstmal ein Stück aus. Die angeschlagenen Spieler haben aber am gestrigen Donnerstag wieder normal trainiert. Im Tor wird morgen Sebastian Albrecht stehen, am Sonntag dann Brett Kilar. Patch Alber hingegen wird nicht mehr nach Crimmitschau zurückkehren.

%d Bloggern gefällt das: