Ministerpräsident beim 15. IFA-Oldtimertreffen

15.000 Besucher und rund 600 historische Fahrzeuge fanden am vergangenen Wochenende trotz zum Teil heftigen Regens den Weg zum 15. IFA-Oldtimertreffen an die Werdauer Westtrasse. Prominentester Gast war der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich. Nach einer Rundfahrt über das historische Gelände des einstigen IFA-Kombinats nahm der Landesvater die Auszeichnung der langjährigsten Teilnehmer und der am besten erhaltenen bzw. aufgearbeiteten Fahrzeuge vor. Die angereisten Fahrzeuge der Marken H 6, G 5, H 6 B, S-4000 und W 50 weckten dabei so manche Erinnerung. So fuhr Tillich in seiner Kindheit stets mit einem H 6 B zur Schule, seinen LKW-Führerschein machte er auf einem W 50.