Mädchenteam gewinnt Lego-League-Wettbewerb

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Foto: WHZ

Um „Wege zur Bewältigung unseres Abfalls“ ging es am Samstag beim Regionalwettbewerb der FIRST® LEGO™ League an der Westsächsischen Hochschule Zwickau. Rund 90 Schüler aus acht Schulen der Region setzten sich mit dem Thema auseinander. Im praktischen Teil galt es, aus Sensoren, Motoren und den beliebten LEGO Steinen einen Roboter zu bauen. Herausragend in allen Disziplinen zeigte sich das Team „GPS Power Girls“ der Jenaplanschule Markersbach, welches den FLL Champion Pokal sowie den Pokal für das beste Robot-Game erhielt. Das erste nur aus weilblichen Mitgliedern bestehende Team schaffte damit als Newcomer sofort den Sprung an die Spitze und ließ einige ihrer männlichen Altersgenossen ziemlich alt aussehen. Das beste Robot-Design hatten die „GyMüBots“ des Gymnasiums aus Münchberg. Der Pokal für die beste Forschungspräsentation ging 2016 an das „Juniorteam Crimmotten“ des Motteler Gymnasium Crimmitschau. Im Teamspiel gewannen „The Constructors“ aus Reichenbach. Den Sonderpreis der Jury erhielten die „Last Robots“ vom Graupner-Gymnasium Kirchberg.