Luftwaffe über Sachsen im Einsatz

Symbolbild

Gestern erschütterte gegen 18 Uhr ein ungewöhnlich lauter Knall die Luft im Sendegebiet.

Sowohl im Vogtland als auch im Zwickauer Land bis hin nach Torgau war dieser zu vernehmen.

Nach Recherchen von TV Westsachsen bestätigte ein Sprecher der Luftwaffe einen Eurofighter-Einsatz.

Der war vom Luftwaffengeschwader 74 in Neuburg an der Donau aufgestiegen.

Angefordert wurde der Eurofighter vom Nationalen Lage- und Führungszentrum für Sicherheit im Luftraum in Üsum.

Grund war ein Zivil-Flugzeug, dessen Pilot vergessen hatte, die für die benutzte Flugzone entsprechende Funkfrequenz einzustellen.

Um schnellstmöglich an der Seite der im nördlichen Sachsen in Richtung Polen fliegenden Maschine sein zu können, wurde dabei die Schallmauer durchbrochen, was diesen Knall verursachte.

Ein derartiges Versäumnis der Piloten komme nach Auskunft des Sprechers der Luftwaffe bis zu zwanzig mal im Jahr vor.

Der notwendige Einsatz des taktischen Luftwaffen-Geschwaders sei also keine Seltenheit und kein Grund zur Besorgnis.

%d Bloggern gefällt das: