Laubenbrände halten Feuerwehr auf Trab

Werdau – Die Kriminalpolizei ermittelt zu zwei Laubenbränden. Kurz vor 18 Uhr wurde die Feuerwehr zunächst in die ehemalige Kleingartenanlage „Nordbahnhof“ an der Crimmitschauer Straße gerufen. Hier standen zwei Lauben in Flammen. Messbarer Schaden an den zum Abriss stehenden Gartenhäusern entstand nicht. Eine halbe Stunde später brannte eine Laube in der Anlage „Wetterscheide“ an der Holzstraße vollständig aus. Personen kamen nicht zu Schaden. Zum Sachschaden sind noch keine Angaben möglich. In beiden Fällen sind Spezialisten der Kripo mit der Klärung der Brandursache beschäftigt.