Kretschmer lobt Vogtlandkreis für Breitbandausbau

Sachsen macht weiter Druck beim Breitbandausbau: Ministerpräsident Michael Kretschmer betonte beim Start für das Projekt Vogtland-Nord am Mittwoch in Lengenfeld, „der Freistaat setzt gemeinsam mit den Landkreisen und Kommunen alles daran, damit wir beim Breitband-Ausbau in der Fläche schneller vorankommen. Leistungsfähige Breitbandanschlüsse sind entscheidend für eine erfolgreiche Entwicklung aller Regionen. Sachsen muss schneller aufholen und wird schneller aufholen.“. Kretschmer lobte den Vogtlandkreis als einen Ausbau-Pionier in Sachsen. Der Landkreis zählt zu den sächsischen Vorreitern im Breitbandausbau. Tatsächlich hat er sich frühzeitig dafür stark gemacht, die Breitbandversorgung zu verbessern und dafür auf Kreisebene die Koordinierung übernommen. Das jetzt gestartete Projekt Vogtland-Nord wird mit 13,17 Millionen Euro aus Mitteln der Bundesförderung unterstützt. Der Freistaat übernimmt die Kofinanzierung von 10,4 Millionen Euro. Insgesamt 379 Kilometer Tiefbau sollen realisiert werden. Von den höheren Bandbreiten profitieren mehr als 22.000 Haushalte und mehr als 3.400 Unternehmen. Mehr als 80 Prozent der Anschlüsse im Projektgebiet werden mit Glasfaseranschlüssen versorgt sein. Bundesweit steht diese Technologie derzeit lediglich bei acht Prozent aller Anschlüsse zur Verfügung.