Kreis will Bioabfallentsorgung intensivieren

Biotonne_neuDer vom Amt für Abfallwirtschaft in Zwickau durchgeführten viermonatigen Bioabfall-Modellversuch in Großwohnanlagen wird als positiv bewertet. Hintergrund war die seit 1. Januar 2015 gesetzlich vorgeschriebene getrennte Sammlung von Bioabfällen. Der Landkreis Zwickau ist somit gefordert, die Sammlung von Bioabfällen zu verstärken und die Bevölkerung entsprechend zu sensibilisieren. Die Auswahl der Modellgebieten in dicht besiedelten Großwohnanlagen beruhte auf der Erkenntnis, das ebenda ein hoher Anteil organischer Abfälle im Hausmüll vorhanden ist und diese nur unterdurchschnittlich an die vom Landkreis angebotene Bioabfallsammlung angeschlossen sind. Der Modellversuch, welcher mit 99 Prozent Zustimmung begann, wurde von der Behörde mit Postwurfsendungen und mehreren Vor-Ort-Sprechzeiten begleitet. Jeder Haushalt erhielt darüber hinaus ein Starterset. Nach dem Versuch will die überwiegende Mehrheit (79 Prozent) der befragten Personen die Biotonne auch weiter nutzen. Nur wenige Personen äußerten Bedenken hinsichtlich des Trennaufwandes oder zu hygienischen Aspekten. Die Ergebnisse bestärken das Amt für Abfallwirtschaft den Anschlussgrad an die Bioabfallsammlung, insbesondere in Großwohnanlagen, weiter auszubauen.

About Post Author

%d Bloggern gefällt das: