Knappe Niederlage gegen Plauen

Gleich vier Stammspieler fehlten den Zwickauer Wasserballern beim Westsachsenderby gegen die Bundesligareserve des SVV Plauen. Dennoch hielten die Wüstner-Schützlinge die Partie lange offen. Die drei ersten Viertel verliefen ausgeglichen (4:4, 2:2, 2:2). Doch im Schlussabschnitt machten sich die fehlenden Erholungspausen der Spieler in Konzentrationsschwierigkeiten bemerkbar. Mehrere Chancen zur Führung wurden vergeben. Die erfahrenen Vogtländer ließen sich nicht lange bitten und schlossen ihre Konter erfolgreich ab. Nachdem sie bereits 10:9 vorn lagen, nutzten die Gäste eine Überzahl aus und erhöhten den Vorsprung eine Minute vor dem Ende auf zwei Tore. Angesichts des Spielverlaufes eine unglückliche Niederlage für den SV 04.