Kleiner Schumann–Wettbewerb: Preisträger stehen fest

Großes Können bewiesen die  jungen Pianisten, die seit Freitag am 22. Kleinen Schumann-Wettbewerb in Zwickau teilnahmen. In der Altersgruppe II gewann Victoria Audrey Sarasvathi aus Hannover. Sie erzielte zugleich die höchste Gesamtpunktzahl aller Teilnehmer, was ihr zusätzlich den Sonderpreis der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau einbrachte. Teresa Katzer aus Herrenberg gewann die Altersgruppe III. Bei den bis zu 10 Jahre alten Nachwuchskünstlern zeichnete die Jury die Emily Hermann aus Fellbach als Siegerin aus. Den Auftakt hatte am Freitag im Schumann-Haus der sechsjährige Kay Chan aus Erlangen als jüngster Nachwuchspianist des Wettbewerbes gemacht. Den Abschlussbeitrag lieferte am Sonntag Simon Fritzsch – mit 19 Jahren der älteste Teilnehmer. Der Zwickauer konnte sich über einen Förderpreis freuen. Insgesamt nahmen 28 Jungen und Mädchen aus zehn Bundesländern an dem Wettbewerb teil, der seit 1968 alle zwei Jahre in Schumanns Geburtsstadt stattfindet.