Kinder lernen Bedeutung der Elemente

Die Umweltschule Werdau geht seit wenigen Tagen neue Wege: Gemeinsam mit dem Förderverein der Grundschule und den Stadtwerken wurde ein naturwissenschaftliches Projekt rund um die vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde gestartet. Unter dem Motto „Die Energie der Elemente“ erhalten die Kinder der ersten bis vierten Klasse wichtige Informationen und lernen Eigenschaften und Möglichkeiten der Stoffe auf spielerisch-experimentelle Art kennen. Größtes Experiment ist der Bau einer kombinierten Photovoltaik- und Windenergieanlage. Finanziert durch die Stadtwerke soll die knapp 10 Meter hohe Anlage auf der Wiese vor dem Schulgebäude entstehen. Insgesamt vier Solarmodule mit einer Leistung von rund 1,3 kW und zwei Windkraftturbinen mit 1,0 kW Leistung werden im Oktober montiert. Nach der Inbetriebnahme, Anfang November, sollen jährlich rund 2,5 bis 3 kWh Energie erzeugt werden.