Kappler startet in Portugal

Ganze neun Wochen ist es her, dass in der SSP300 World Championship die letzte Zielflagge geschwenkt wurde. Jetzt endlich geht es für die 37 Starter mit der Hatz um die begehrten WM-Punkte weiter, auch für Max Kappler aus Oberlungwitz. Die 7. und damit vorletzte Veranstaltung steht an diesem Wochenende im portugiesischen Portimao auf dem Programm. Seit 2008 ist die Strecke fester Bestandteil der SUPERBIKE World Championship. Mit ihren neun Rechts- und sechs Linkskurven und einer knapp einem Kilometer langen Start- und Zielgeraden fordert der Kurs alles von den Fahrern und der Technik ab. Durch permanente Richtungswechsel, verbunden mit erheblichen Höhenunterschieden, erinnert das Design der extrem welligen Rennstrecke an eine Achterbahn. Max Kappler nutzte die rennfreien Wochen für einen Gaststart beim Motorrad GP am Sachsenring und für die Teilnahme am IDM-Lauf auf dem Schleizer Dreieck. Zuletzt wurden weitere Einstellungen an seinem Bike mit einem 2-Tagestest auf dem Algarve International Circuit aussortiert. Daher geht das Team Freudenberg zuversichtlich in das Wochenende. Der 20-Jährige freut sich riesig auf das Rennen nach der langen Sommerpause. „Wir haben viel probiert und ich bin zuversichtlich, dass die erhaltenen Informationen mir bei den letzten beiden Veranstaltungen der Saison zu Gute kommen werden.”.