Kampagne „Blitz für Kids“ gestartet

In Sachsen startete am Montag die Gemeinschaftsaktion „Blitz für Kids“. Bis zum 18. Oktober führen Polizeibeamte und Schulkinder an ausgewählten Schulen verstärkt Geschwindigkeitskontrollen durch. In der ersten Aktionswoche bekommen Kinder die Möglichkeit, sich einerseits bei Autofahrern für vorschriftsmäßige und rücksichtsvolle Fahrweise zu bedanken und andererseits Rasern die „gelbe Karte“ zu zeigen. In der zweiten Woche wird durch die Polizei nochmals, dann aber ohne Beteiligung der Kinder, die Geschwindigkeit kontrolliert. Im vergangenen Jahr wurden bei insgesamt 308 Kontrollen 20.119 Fahrzeuge gemessen und 1.392 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. 875 Mal zückten die beteiligten Kinder die „gelbe Karte“. Die Verkehrssicherheitskampagne „Blitz für Kids“ wurde 1995 durch die sächsische Polizei ins Leben gerufen und findet seit 1998 in Kooperation mit dem ADAC-Sachsen statt.