Internationale Schönburger Orgelwochen

Mit zahlreichen Partnern, einem neuen Konzept und deutlich länger als in den letzten Jahren veranstaltet die Sächsische Orgelakademie Lichtenstein vom 23. August bis 21. September die Internationalen Schönburger Orgelwochen. Über die inzwischen sehr beliebten Schönburger Meisterkonzerte im Schloss Waldenburg hinaus soll das kulturelle Engagement des Fürstenhauses von Schönburg in einer größeren Region von Westsachsen gewürdigt werden. Neben namhaften internationalen Organisten bereichern Solisten aus Sachsen die Orgelwochen. Es werden noch mehr bedeutende Instrumente in größeren und kleineren Kirchen einbezogen. Die Programme mit unterschiedlichen Schwerpunkten enthalten bekannte Werke der Musikgeschichte, aber auch Stücke von Komponisten unserer Region. Traditionell gibt es für Kirchenmusiker und andere Interessenten am 27. August einen Orgelkurs unter Leitung von KMD i. R. Prof. Andreas Schröder, der auch in diesem Jahr die öffentliche Exkursion am 26. August ab Lichtenstein leitet. Er stellt Instrumente der Kapelle im Schloss Hubertusburg bei Wermsdorf (Schramm-Orgel), die Ladegast-Orgel in Polditz und die Hildebrandt-Orgel in Störmthal vor. Neu ist in diesem Jahr ein Tag für Kinder in der Lutherkirche Lichtenstein am 13. September. Das gesamte Programm kann auf der Internetseite der Sächsischen Orgelakademie www.saechsische-orgelakademie.de/kalender nachgelesen werden.

About Post Author

%d Bloggern gefällt das: