Holzplastiken in Plauen

Plauen – Vater und Sohn als Holzplastiken – die beiden Sympathieträger werden demnächst zwischen Bahnhofstraße und e.o.plauen-Galerie „einziehen“. Die Idee dazu entstand im Rahmen des Projektes „Plauen-schräg ist spitze“, das 2016 im Rahmen des sächsischen „Ab in die Mitte“-Wettbewerbes als Wettbewerbssieger prämiert wurde.
Ziel des Projektes war und ist es, die Bahnhofstraße vielfältig zu gestalten und zu beleben. Einen ersten Blick auf die  Arbeiten können Sie beim Presse-und Fototermin am Donnerstag, den 28. Februar, um 13 Uhr vor Ort an der Ecke Bahnhof-/Stresemannstraße werfen.
Von den Machern und Initiatoren wird es Infos zu Hintergründen und Planungen der Aktion geben. Mit dabei sind Frau Storm von der Veranstaltungsagentur EVENTS PERFEKT, der Holzbildhauer Herr Rademann, Wirtschaftsförderer Eckhard Sorger, Petra Schneider von der Wirtschaftsförderung und Peter Kober von den Stadtwerken Strom.

%d Bloggern gefällt das: