HBK stellt Innere Medizin neu auf

ChA_Dr_med_Ralf_SchaubDie Innere Medizin an den HBK-Standorten Kirchberg und Zwickau hat zu Beginn des neuen Jahres die Fachbereiche Gastroenterologie (Lehre von den Erkrankungen am Magen-Darm-Trakt und den Bauchorganen) und Hepatologie (Lehre der Erkrankungen von Leber und Gallenwegssystem) zu einer eigenständigen Klinik vereint. Anliegen ist es, auch diese Fachdisziplin weiter an den Standard der nationalen Spitze heranzuführen und den Ansprüchen der Patienten als erste Anlaufstelle in der Region gerecht zu werden. Für Ralf Schaub (Foto), der die Klinikleitung zum 1. März übernimmt, ist es eine Rückkehr zu den beruflichen Wurzeln. Von 1984 bis 2007 war der Mediziner bereits für das Klinikum tätig. Zu den Herausforderungen zählt der 55-Jährige die Ausweitung des diagnostischen und therapeutischen Spektrums, insbesondere die Etablierung neuer endoskopisch-interventioneller Verfahren. Vor allem bei endosonografisch assistierten Punktions- und Drainagemethoden möchte der Experte den Schulterschluss mit großen Kliniken der Region herstellen.