Hamlet im Horchsaal

Da ist etwas faul im Staate Dänemark – denn dieser Hamlet ist nicht, wie man ihn kennt. Mondstaubtheater und Ars popularis haben nicht nur zum wiederholten Male den sprachgewaltigen Shakespeare bemüht, sondern eine Fassung im Stil des damaligen deutschen Theaters inszeniert: deftig, holzschnittartig, kurzweilig, flott. Und auch sonst hat das Ensemble unter der Regie von Sylvia Lemma-Herrmann und Christoph Herrmann noch einige Überraschungen parat. Der Prinz aus Dänemark ist kein junger Mann und alle Figuren werden von nur vier Darstellern gespielt. Außerdem erlebt das Publikum eine ganz neue Zuschauerperspektive an den Seiten einer 8 Meter-Laufstegbühne. Somit erübrigt sich die Frage: „Da sein- oder nicht da sein?!“, denn diesen anderen Hamlet sollte man gesehen haben. Vorstellungen finden am Freitag ( 20 Uhr), Sonntag (17 Uhr) und Montag (13 Uhr) im Zwickauer Horchsaal, Horchstr. 2 (ehemals Sachsenring Werk 2) statt. Kartenreservierungen: kontakt@mondstaubtheater.de