Haft- und Bewährungsstrafen im Rockerprozess

Im sogenannten Zwickauer Rockerprozess sind am Dienstag die Urteile verkündet worden. Der Sachverhalt der Anklage hat sich im Ergebnis der Beweisaufnahme im Wesentlichen als wahr herausgestellt. Hiernach wurden die Angeklagten wegen versuchter Nötigung in Tateinheit mit Freiheitsberaubung und gefährlicher Körperverletzung schuldig gesprochen. Der Tatvorwurf der Geiselnahme musste nach der Beweisaufnahme fallen gelassen werden, da die Angeklagten das Tatbestandsmerkmal „Drohung mit dem Tod oder einer schweren Körperverletzung“ nicht erfüllt hätten. Eine entsprechende Schilderung des Geschädigten bezweifelte das Gericht. Gegen Marcus F. wurde eine Freiheitsstrafe von 1 Jahr und 6 Monaten verhängt. Daniel G. und Sebastian G. erhielten eine Freiheitsstrafe von 1 Jahr, der Angeklagten Nils S. 10 Monate – jeweils zur Bewährung ausgesetzt. Die Anklage wegen verbotenem Waffenbesitz wurde eingestellt.

About Post Author