Grünes Licht für Ortsumgehung Kirchberg

Die Landesdirektion Sachsen hat den Bau der Ortsumgehung Kirchberg genehmigt. Die Baumaßnahme beinhaltet den Neubau der Staatsstraße S 282. Dabei handelt es sich um den dritten Bauabschnitt nach den bereits fertig gestellten Ortsumgehungen Hirschfeld und Wolfersgrün. Mit Fertigstellung der Gesamtbaumaßnahme wird das prognostizierte Verkehrsaufkommens aus dem Raum Schwarzenberg – Aue – Schneeberg zur Anschlussstelle Zwickau West an der Autobahn A 72 bewältigt. Gleichzeitig wird die Ortsdurchfahrt Kirchberg entlastet. Die Gesamtlänge der neuen Ortsumgehung beträgt 8,59 km. Dabei überquert die geplante Straße das Tal des Leuterbaches mit einer Brücke von 252 Metern Länge. Mit einer 177 Meter langen Brücke wird das Rödelbachtal in Saupersdorf überspannt. Die Kosten der Ortsumgehung belaufen sich auf 29,3 Millionen Euro. Gefördert wird die Baumaßnahme durch die Europäischen Union. Im Mai sollen die Bauarbeiten beginnen. Die Fertigstellung ist 2015 vorgesehen.