Grüne kritisieren fehlende Radwege

In den kommenden drei Jahren soll an den Bundes- und Staatsstraßen im Landkreis Zwickau nur ein 2,1 Kilometer langer Radweg gebaut werden. Das geht aus der Antwort der Staatsregierung auf eine Kleine Anfrage der bündnisgrünen Landtagsabgeordneten Eva Jähnigen hervor. „Dabei handelt es sich um einen Radweg an der Staatsstraße 297 zwischen Steinpleis und Zwickau-Marienthal. Einen weiteren Radweg zwischen Glauchau und Remse an der B 175 hat die Staatsregierung unter Finanzierungsvorbehalt und unter den Vorbehalt des Baurechts gestellt. Dabei wäre dieser Radweg dringend notwendig, um zusätzlich zur touristischen Nutzung des Muldenradweges eine sichere Schnellverbindung im Alltag zu schaffen“, sagt Eva Jähnigen. Laut Staatsregierung plant der Freistaat bis 2016 keine weiteren Radwege an Bundes- oder Staatsstraßen des Landkreises. Nötig wäre aus Sicht der Verkehrsexpertin zum Beispiel ein straßenbegleitender Radweg zwischen St. Egidien und Hohenstein-Ernstthal entlang der S 252.