Germania-Ringer Grand-Prix-Siebenter

Über 190 Ringer aus 26 Nationen trafen sich am vergangenen Wochenende zum Ringer-Grand-Prix in Dortmund. Es war die Generalprobe für die im Oktober in Ungarn anstehenden Weltmeisterschaften. Am Start deshalb auch zahlreiche WM-, EM- und Olympia-Medaillengewinner. Auf Medaillenränge will auch einmal Sejran Simonyan kommen. Der für den AV Germania Markneukirchen startende Armenier begann furios. Der Griechisch-Römisch-Spezialist bezwang seine beiden ersten Gegner jeweils vorzeitig. Erst der stark auftrumpfende Ungar Robert Fritsch konnte Simonyan im Viertelfinale bezwingen. Das bedeutete für den Markneukirchner unter den 22 Startern in der 72-kg-Klasse am Ende Platz 7. Das Turnier entschieden die Ringer aus Ungarn für sich. Platz zwei belegte Deutschland.