Gemeinsames Engagement in der Jugendhilfe

Die Volkswagen Belegschaftsstiftung, der Verein „Gemeinsam Ziele Erreichen“ und neun Unternehmen aus Sachsen setzen sich künftig gemeinsam dafür ein, benachteiligten Jugendlichen mit einer fundierten Ausbildung den Start ins Berufsleben zu ermöglichen. 20 junge Menschen werden im Rahmen des Projektes in den Bereichen Logistik oder als Maschinen- und Anlagenführer ausgebildet. Die Volkswagen Belegschaftsstiftung fördert das Projekt mit rund 2,4 Millionen Euro. Beteiligt sind außerdem die Schnellecke Logistics Sachsen GmbH, GKN Driveline Deutschland, Johnson Controls GmbH & Co. KG Sachsen-Batterien, Johnson Controls GmbH & Co. KG Automotive Experience, Male Behr GmbH Kirchberg, Mahle Behr GmbH Reichenbach, Starkstrom-Gerätebau GmbH Neumark, Emons Spedition GmbH Glauchau und das Autohaus Lueg in Zwickau. Bevor die Jugendlichen in die eigentliche Berufsausbildung gehen, müssen sie ein Motivationsjahr absolvieren. Dort erhalten die 16- bis 27-Jährigen eine praxisnahe technische Berufsorientierung. Darüber hinaus soll es zur Vermittlung von sozialen und beruflichen Qualifikationen, zur Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und zur gesellschaftlichen, sozialen und beruflichen Integration dienen. An das Motivationsjahr schließt sich eine zweijährige Ausbildung im Bereich Logistik oder als Maschinen- und Anlagenführer an. Dabei handelt es sich um ein duales Ausbildungsmodell, also eine Ausbildung, die aus schulischer Theorie und Praxis im Betrieb besteht.

About Post Author

%d Bloggern gefällt das: