Fünfter der Bundesliga verzichtet auf internationales Startrecht

Mit einem sensationellen 9:8-Auswärtssieg verabschieden sich die Wasserballer des Schwimm-Vereins „Vogtland“ Plauen aus dem deutschen Wasserball-Oberhaus.

In der Serie Best of Three setzten sich die Vogtländer nach dem 10:9-Heinmsieg auch beim SSV Esslingen durch.

Damit sicherten sich die Plauener den fünften Tabellenplatz, der für das internationale Geschäft, dem Wasserball-Europa-Pokal, berechtigt.

Aufgrund des Rückzugs aus der Bundesliga hat der SVV aber auch auf das internationale Startrecht verzichtet.

%d Bloggern gefällt das: