FSV Zwickau kassiert späten Elfmeter und verliert

Der FSV Zwickau hat nach neun Spielen erstmals wieder verloren.

Im Heimspiel am vergangenen Samstag, gegen den 1. FC Saarbrücken, ging der FSV früh in Rückstand und fand zunächst überhaupt nicht ins Spiel.

Trainer Joe Enochs kehrte nach seiner Corona-Erkrankung auf die Trainerbank zurück.

In der Startelf gab es im Vergleich zur letzten Partie drei Wechsel. Schikora, Horn und König spielten für Coskun, Starke und Baumann.

Nach der Pause schien sich das Blatt zu wenden.

Der FSV glich aus, musste in der Schlussphase aber doch noch den Knockout zum 1:2 durch ein Elfmetertor hinnehmen.

Davy Frick sah zudem wegen der Notbremse die rote Karte.

Weiter geht es am 3. Advent.

Dann spielt der FSV bei den Würzburger Kickers.

%d Bloggern gefällt das: