Freistaat fördert Brückenbau in Callenberg

Einen Förderbescheid über 284.040 Euro hat der Landkreis Zwickau vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Die Mittel sind für den Neubau einer Straßenbrücke in Callenberg vorgesehen. Die Widerlager der Einfeld-Stahlbetonbrücke aus dem Jahre 1930 waren durch das Hochwasser im August 2010 stark beschädigt worden. Die Verkehrssicherheit ist bereits eingeschränkt. Der Landkreis wird die Brücke voraussichtlich im kommenden Jahr neu errichten. Dazu gehört der Neubau der Kreisstraße 7354 auf einer Länge von 79 Meter. Für die Beseitigung der Schäden des Augusthochwassers 2010 hatte der Freistaat ein Sonderprogramm aufgelegt. Aus diesem Sonderprogramm zur Wiederherstellung der kommunalen Infrastruktur in Gebieten, die durch das Hochwasser geschädigt worden sind, fördert das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr auch die Maßnahme in Callenberg.

About Post Author

%d Bloggern gefällt das: