Fahrzeugführer entzog sich nur kurz der Polizei

Quelle: Bundespolizei

Zwickau – (um) Beamte des Polizeireviers Zwickau wollten Samstagabend, um 22:45 Uhr, einen Pkw Audi auf der Leipziger Straße Fahrtrichtung stadteinwärts einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Fahrzeugführer sollte durch eingeschaltetes Martinshorn zum Anhalten aufgefordert werden, was er ignorierte und mit hoher Geschwindigkeit davon fuhr. Kurze Zeit später fanden die Beamten den Pkw wieder. Er war in einen Unfall auf der Kreuzung Leipziger Straße/Osterweihstraße verwickelt. Der 37 – jährige Fahrer des Pkw Audi missachtete die Vorfahrt eines 66 – jährigen VW – Fahrers. Bei dem Zusammenstoß wurde der VW – Fahrer leicht verletzt und vor Ort ambulant behandelt. Ein 26 – jähriger Beifahrer des Audi wurde ebenfalls verletzt und kam in ein Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde beim Fahrer des Pkw Audi Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,68 Promille. Es folgte eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung seines Führerscheins.

%d Bloggern gefällt das: