Fahrer aus Auto geschleudert

Symbolbild

Zwickau – In den frühen Morgenstunden hat es heute auf der Altenburger Straße einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Der Fahrer eines Skoda hat gegen 3 Uhr am Ortsausgang Crossen die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Dabei fuhr er in einen Straßengraben und hat sich anschließend überschlagen. Das Fahrzeug fing in der Folge Feuer. Am Wagen entstand ein Totalschaden. Der Skodafahrer, welcher einziger Insasse des Fahrzeugs war, wurde bei dem Unfall 15 Meter weit aus dem Auto geschleudert und schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Sowohl persönliche Gegenstände als auch Fahrzeugteile waren bis zu 30 Meter um das Autowrack verteilt. Die Straße war für drei Stunden gesperrt.
Neben der Polizei, die zuerst am Unfallort war und das Feuer löschte, waren unter anderem neun Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Crossen und 14 Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr Zwickau im Einsatz.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an.

%d Bloggern gefällt das: