Erstes Sachsenderby nach zweieinhalb Jahren

Am Samstag bestreitet der BSV Sachsen sein zweites Heimspiel der neuen Zweitliga-Saison. Um 17 Uhr empfängt die Mannschaft von Trainer Norman Rentsch den Aufsteiger HC Rödertal und fiebert damit nach zweieinhalb Jahren wieder einem Sachsenderby entgegen. Der BSV geht als Tabellenführer in das Spiel und will seine Spitzenposition mit einem Sieg verteidigen. Unterschätzen will man den Aufsteiger nicht. Nach dem knappen und hart erkämpften Auswärtssieg beim Neuling Neckarsulm am vergangenen Samstag ist man beim BSV besonders auf der Hut vor den vermeintlichen Underdogs. „Rödertal wird ein sehr unbequemer Gegner werden“, schätzt BSV-Coach Norman Rentsch ein. „Sie haben in den letzten Jahren eine richtige Erfolgsstory geschrieben und wollen die natürlich fortsetzen.“ Nach einer herben Auftaktniederlage gegen Dortmund fuhr Rödertal am zweiten Spieltag zuhause gegen Rosengarten-Buchholz seine ersten Punkte ein und machte zugleich deutlich, dass man die etablierten Teams schlagen kann. Trainiert wird die Mannschaft von der Litauerin Eglé Kalinauskaite, die als Aktive auch für den BSV auflief.