Erst Sachsenderby gegen Dresden – dann Fahrt nach Bietigheim

Die Eispiraten Crimmitschau stehen vor einem wichtigen Wochenende. Im Kampf um den Klassenerhalt empfangen die Westsachsen am Freitag, 20 Uhr, die Dresdner Eislöwen zum letzten Sachsenderby der Saison. Für die Crimmitschauer gibt es nach der bitteren Niederlage gegen Riessersee nur ein Ziel! Es müssen Punkte geholt werden. Nach der selbst verschuldeten 0:2-Schlappe im Auftaktspiel in Dresden liegt der Fokus klar auf Revanche. Die Eislöwen haben nach bislang zwei Siegen drei Punkte Vorsprung. Gewinnt Crimmitschau, würde die Tabelle der Abstiegsrunde wieder enger zusammenrücken. Am Sonntag tritt das Team von Trainer Fabian Dahlem dann die Reise nach Bietigheim-Bissingen an. Bei den Steelers nehmen die Eispiraten klar die Außenseiterrolle ein. Zwar konnte man die wohl spielerisch beste Mannschaft der Abstiegsrunde zu Hause bezwingen, dennoch war das 5:1 im Sahnpark am Ende doch etwas glücklich. Daher ist diesmal vor allem die Defensive der Eispiraten gefordert eine ähnlich solide Leistung wie im Hinspiel abzurufen.