Erpressung an Auerbacher Gymnasium: Polizei ermittelt mit Hochdruck

Zwickau/Auerbach – Ein anonymer Erpresser hat am Dienstagnachmittag seine Forderungen vom Sonntag gegenüber der Polizei konkretisiert. Der Unbekannte versucht, unter Vorgabe der Verschärfung der Situation am Auerbacher Gymnasium Geld in Form einer Internetwährung (Bitcoins) zu erlangen. Die Beamten der extra eingerichteten Ermittlungsgruppe der Zwickauer Polizei, die von Spezialisten des Landeskriminalamts unterstützt werden, arbeiten gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Zwickau mit Hochdruck an der Bewältigung der Lage und der Verhinderung einer weiteren Eskalation. Gleichzeitig steht die Polizei nach eigenen Angaben in ständigem Kontakt mit dem Gymnasium. Es gehe darum, alles zu unternehmen, um der gefühlten Unsicherheit im betroffenen Personenkreis rund um das Gymnasium entgegen zu wirken.