eRolf in Hockenheim auf Punktejagd

Das Racing Team der Westsächsischen Hochschule Zwickau will am Wochenende beim zweiten Formula-Student-Rennen der Saison in Hockenheim punkten. Vom 29. Juli bis 3. August stehen für den Rennwagen „eRolf“ und sein rund 50-köpfiges Team insgesamt acht Einzelwettkämpfe auf dem Programm. Am Donnerstag musste sich der Bolide zunächst in den statischen Disziplinen beweisen. Auf dem Prüfstand standen dabei nicht nur der Business-Plan, sondern auch Kosten und Einsparpotentiale im Herstellungskonzept sowie die konstruktiven Leistungen des Rennwagens. Ab Freitag, gilt es dann, auf der Strecke zu punkten. Trotz des holprigen Saisonauftaktes im englischen Silverstone blickt das Team optimistisch auf das bevorstehende Rennwochenende in Hockenheim. „Wir hoffen natürlich auf gute Platzierungen in den Einzeldisziplinen. Nach dem Rennen in England haben wir einige technische Verbesserungen vorgenommen, etwa bei der Lenkung und den Radlagern. Optimiert haben wir außerdem Business-, Design- und Cost Report. Vielleicht können wir auch wieder Sonderawards mit nach Hause nehmen. Für den BASF, Bosch und Henkel Award haben wir uns jeweils für das Finale qualifiziert.“, sagt Teamsprecherin Henriette Wildnitz.

%d Bloggern gefällt das: