Erneut mehrere Verstöße gegen Sprengstoffgesetz

Johanngeorgenstadt/Klingenthal – Trotz regelmäßiger Warnungen und intensivierter Präventionsmaßnahmen registrierten Bundespolizisten am Samstag in Johanngeorgenstadt erneut mehrere Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz. Bei der Kontrolle eines 20-jährigen Zwickauers wurden 20 Feuerwerkskörper aus Tschechien ohne Prüfkennzeichnung gefunden. Bei einem 24-jährigen Hessen, der kurze darauf überprüft wurde, fanden die Beamten 140 unerlaubte Böller. Am Nachmittag waren es dann noch zwei Jugendliche im Alter von 15 bzw. 16 Jahren, die sich strafbar machten, indem jeder von ihnen 50 Stück illegale Pyrotechnik mit nach Deutschland gebracht hatte. Die Gegenstände wurden sichergestellt und werden vernichtet. Alle Beschuldigte erhielten eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.