Eigenheimeinbrüche aufgeklärt

Zwickau – Die Polizei hat eine Serie von Einbrüchen in Zwickauer Eigenheimen vom zweiten Halbjahr 2011 aufgeklärt. Als mutmaßlicher Täter wurde ein damals 22-Jähriger ermitteln. Ihm wird vorgeworfen, zwischen August und Dezember in 14 Fällen tagsüber in Einfamilienhäuser eingebrochen zu sein und dort nach Laptops, Handys, Uhren und Bargeld gesucht zu haben. Dabei war ein Diebstahlschaden von über 63.000 Euro und Sachschaden von über 10.000 Euro entstanden. Der aus Oberfranken stammende junge Mann zeigt sich geständig und gilt als Haupttäter. Zu möglichen Komplizen dauern die Ermittlungen noch an. Der mittlerweile 23-Jährige befindet sich bereits wegen anderer Delikte in Haft.