Drei Preise für Kreismusikschule

Mit Spitzenergebnissen kehrten die Akkordeonisten der Kreismusikschule des Landkreises Zwickau „Clara Wieck“ vom 18. Sächsischen Akkordeon Wettbewerb, Anfang Oktober in Dresden, zurück. In der Zwergen-Kategorie (Kinder bis acht Jahre) landete die achtjährige Aylin Karatas unter 15 Teilnehmern aus ganz Sachsen auf dem ersten Platz. Die Lichtensteinerin erhielt das bestmögliche Prädikat „Ausgezeichnet“ und einen Pokal. Außerdem wurde sie mit der Werner-Richter-Trophäe geehrt, da sie mit 23,3 Punkten die höchste Punktzahl des gesamten Wettbewerbs erlangte. Vivien Leichsenring aus Wüstenbrand (Vorjahres-Erste der Zwergen-Kategorie) erspielte sich in diesem Jahr mit ihrem ausdrucksstark vorgetragenen Programm den zweiten Platz. Die Achtjährige erhielt ebenfalls das bestmögliche Prädikat „Ausgezeichnet“ und einen Pokal.