Deutliche Niederlage bei Lok Leipzig

Der FSV Zwickau musste am Mittwochabend seine erste Niederlage der Vorbereitung einstecken. Beim Regionalligisten Lokomotive Leipzig war die Elf von Joe Enochs überraschend klar mit 0:3 unterlegen. Die Gäste waren ohne die angeschlagenen Routiniers Toni Wachsmuth und Ronny König nach Probstheida gereist. Nach ersten Zwickauer Offensivaktionen übernahmen die Schützlinge von Heiko Scholz das Heft des Handelns. In der 36. Minute fiel der Führungstreffer durch Matthias Steinborn. Mit dem 1:0 für Lok ging es in die Pause. Im zweiten Durchgang wollten die Rot-Weißen rasch zum Ausgleich kommen. Doch sowohl Eisele (54.) als auch Lauberbach (56.) scheiterten frei vor Lok-Keeeper Benjamin Kirsten. Erneut Steinborn erhöhte nach 56 Minuten auf 2:0. Auch danach fiel dem Drittligisten recht wenig ein, um das Ergebnis erfreulicher zu gestalten. Nach einer Zwickauer Ecke kurz vor Schluss konterte Lok den FSV klassisch aus. Nils Gottschick ließ Matti Kamenz keine Chance und traf zwei Minuten vor Schluss zum 3:0 Endstand. Am Samstag geht es für den FSV nach Pirna-Copitz. Dort trifft das Team ab 15 Uhr auf die SG Dynamo Dresden.