Corona-Ambulanz am HBK eingerichtet

Aktuell wird die Risikogefährung, dass sich Menschen in Deutschland mit dem Coronavirus infizieren, als hoch eingeschätzt. Grund dafür sind die steigenden Infektionszahlen. Auch das Heinrich-Braun-Klinikum ist hier in der Pflicht. Bei einem Verdacht auf Corona sind nach wie vor die Hausärzten zu kontaktieren, um notwendige Test durchzuführen. Um hier die teilweise überforderten Mediziner zu unterstützen, hat der HBK-Standort Zwickau gemeinsam mit dem DRK-Landesverband Sachsen und niedergelassenen Ärzten der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen eine sogenannte Notfallambulanz eingerichtet.
Was derzeit aktuell zu beachten ist und was man im HBK Zwickau für Vorkehrungen getroffen hat, darüber informierte uns heute Vormittag die Pressesprecherin.

%d Bloggern gefällt das: