Chris Eißler startet im Rodel-Weltcup

EißlerDer Zwickauer Rodler Chris Eißler wurde von Bundestrainer Norbert Loch für das deutsche Weltcup-Team der Rodler nominiert. Der 22-Jährige darf bereits am Sonntag in Innsbruck als einer von fünf deutschen Rodlern bei den Herren an den Start gehen. Nach dem letzten Qualifikationsrennen am Mittwoch in Lake Placid lag Eißler gleichauf mit Julian von Schleinitz. Das Trainerteam um Norbert Loch entschied sich daraufhin für eine wechselnde Teilnahme der beiden Nachwuchsathleten im Weltcup bis zum Ende des Jahres. Somit werden Eißler und von Schleinitz jeweils zwei der vier Einsätze bestreiten. Danach wird neu entschieden, wer bis zum Ende der Wintersaison an den weiteren Weltcup-Rennen teilnehmen wird. Neben Innsbruck geht der Rennrodler vom ESV Lok noch in Park City (USA) an den Start. Bei guten Leistungen ist eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Königssee im Januar möglich. Das Weltcup-Rennen am nächsten Sonntag wird ab ca. 10:30 Uhr live im Ersten übertragen.