Carsten Körber zieht in den Bundestag ein

Carsten Körber hat bei der Bundestagswahl im Wahlkreis 165 die meisten Stimmen geholt. Nach dem vorläufigen Wahlergebnis stimmten 44,6 Prozent der Wähler für den Christdemokraten aus Mülsen. Damit löst der 34-Jährige Michael Luther in Berlin ab. Über die Landesliste konnte Sabine Zimmermann ihr Bundestagsmandat verteidigen. Die Politikerin der Linkspartei holte 24,6 Prozent der Direktstimmen. Andreas Weigel (SPD) kam auf 15,8 Prozent. Abgeschlagen dahinter landeten NPD-Kandidat Patrick Gentsch (4,1 Prozent), Lars Dörner (B90/Grüne) 3,0 Prozent, Nico Tippelt (FDP) 2,7 Prozent, Ingo Göschel (Freie Wähler) 2,6 Prozent, Tristan Drechsel (Piraten) 1,9 Prozent und Kai-Uwe Ducke (BüSo) 0,7 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 68,2 Prozent. Vor vier Jahren gingen 63,4 Prozent der Stimmberechtigten an die Wahlurne. – Foto: Ralph Köhler