BSV verpasst Achtelfinaleinzug

Der BSV Sachsen ist am Samstag in der 2. Runde des DHB-Pokal ausgeschieden. Durch die 17:23 (7:7)-Niederlage gegen Gastgeber TV Nellingen verpassten die Zwickauerinnen den Einzug ins Achtelfinale. Die spielerisch wenig überzeugende Pokalpartie war bereits zu Beginn geprägt von zahlreichen Zeitstrafen und Verwarnungen. Hinzu kamen insgesamt sechs Verwarnungen auf beiden Seiten. Viele Torchancen wurden vom BSV und auch von Nellingen nicht genutzt. In die zweite Halbzeit starteten die Zwickauerinnen zunächst mit zwei schnellen Toren durch Petra Starček und Silvia Bachrata. Nach 40 Minuten wurde es dann aber bitter für den BSV. Beim Stand von 12:11 schraubten die Hornets bis zur 52. Minute ihr Torekonto bis zum 20:13 (52.) nach oben. Vor allem Nellingens Rückraumakteurin Daniela Stratmann spielte in dieser Phase mit fünf Treffern stark auf. „Da hat uns im Spiel einfach die körperliche Präsenz gefehlt“, so Trainer Norman Rentsch zum entscheidenden Abschnitt der Partie. Mit einer Drei-Tore-Serie meldete sich sein Team zwar noch einmal zurück, in den letzten Minuten sicherten sich die Hornets dann jedoch mit drei weiteren Toren ihren Achtelfinaleinzug. Das Pokal-Aus war zugleich die erste Pflichtspielniederlage des BSV in der laufenden Saison. Bereits am kommenden Sonntag muss der Spitzenreiter der 2. Bundesliga erneut gegen den TV Nellingen antreten.