Brandstifter hält Einsatzkräfte auf Trab

Neumark – Nachdem am Mittwoch in der Alten Poststraße in letzter Minute ein Scheunenbrand verhindert werden konnte, brannte es am Donnerstag gegen 21:45 Uhr erneut auf dem Grundstück. Diesmal war die Scheune nicht mehr zu retten und brannte völlig nieder. Wenige Stunden zuvor musste die Feuerwehr bereits in die Ernst-Ahnert-Straße ausrücken. Gegen 15:45 Uhr brannte hier eine Gartenlaube. Ein Unbekannter hatte im Inneren des Gebäudes eine Eckbank in Brand gesetzt. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr konnten die Flammen jedoch rasch löschen. Trotz intensiver Ermittlungen der Polizei gibt es bislang noch keine konkreten Hinweise auf den Brandstifter. Auch ein Fährtenhund konnte an den Brandorten keine auswertbare Spur aufnehmen.