Brand bei Glitzner: Niemand mehr im Krankenhaus

Nach dem Brand bei der Schneidenbacher Recyclingfirma Glitzner haben die Aufräumarbeiten begonnen. In dem Reichenbacher Ortsteil ist nun schwere Technik angerückt. Unter anderem wurde das zum Teil eingestürzte Hallendach und die Tragkonstruktion entfernt. Im Laufe des Vormittags hat die Untere Wasserbehörde Proben aus dem Schneidenbach und der Göltzsch entnommen. Auch Löschwasser und Boden werden untersucht. Sobald es die Situation zulässten, wollen die Brandursachenermittler ihre Arbeit aufnehmen. Am Nachmittag gab des Landratsamt bekannt, dass alle Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung aus den Krankenhäusern entlassen werden konnten.