Bomben entpuppen sich als Bauschutt

Es gibt bereits Entwarnung.

Zwei Bombenverdachtsfälle in Plauen, eine an der Syra-, eine an der Bleichstraße – wurden heute schrittweise freigelegt.

Schneller als vorab geplant konnten die verdächtigen Gegenstände untersucht werden.

Gefunden wurden Fundamentplatten, Rohre und ähnliche Baugegenstände. Es sind keine Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg im Boden.
Die für morgen geplante Evakuierung entfällt damit.

Nach Aussagen der beteiligten Kampfmittelräumfirmen haben sich die Umstände während der Grabungsarbeiten als so günstig herausgestellt, dass bereits heute geklärt werden konnte, dass es sich nicht um Bomben handelt.

%d Bloggern gefällt das: