Bittere Heimniederlage für Eispiraten

Die Eispiraten Crimmitschau haben im Kampf um den Klassenerhalt einen Rückschlag hinnehmen müssen. In ihrem zweiten Heimspiel mussten sich die Westsachsen am Sonntag vor 2.019 Zuschauern im Sahnpark dem SC Riessersee mit 1:2 geschlagen geben. Mit 3 Punkten belegen die Crimmitschauer nun zwischenzeitlich den vorletzten Platz der Tabelle. Nach einer 1:0-Führung von Riessersee im ersten Drittel wurden im zweiten Abschnitt nach einer Rangelei vor dem Crimmitschauer Kasten gleich vier Akteure auf die Strafbank gesetzt. In der Folge konnten sich die Hausherren nur schwer vom Druck der Gäste befreien. Dennoch gelang Austin Wycis zu Beginn des Schlussdrittels der Ausgleich. Einen schnellen Konter konnte das Team aus Garmisch-Partenkirchen dann aber doch zum Siegtreffer nutzen. Eine Auszeit der Crimmitschauer brachte leider nicht mehr die Wende. Zwar ließ Piraten-Coach Fabian Dahlem seinen Goalie auf der Bank, das 6:4-Überzahlspiel konnte aber keiner der Westsachsen für ein Tor nutzen.